Malaga

Málaga, die zweitgrößte Stadt in Andalusien ist auf jeden Fall eine Reise wert. Málaga liegt an der Costa del Sol umgeben von hohen Bergen. Aufgrund der unzähligen Sehenswürdigkeiten rund um Málaga, bietet Málaga einen tollen Ausgangspunkt für eine Reise durch Andalusien.

Außerdem verfügt Málaga über einen der größten Flughäfen Spaniens und ist gut mit dem Schiff zu erreichen.

Mein Tipp

Wenn ihr Andalusien erkunden möchtet, dann wählt Málaga als euren Ausgangspunkt. Málaga liegt sehr zentral. Die meisten Sehenswürdigkeiten in Andalusien sind maximal 100 Kilometer (ausg. Sevilla, Gibraltar) entfernt. Entweder ihr habt ein fixes Quartier in Málaga und erkundet von dort aus Andalusien oder ihr wählt Málaga als euren Startpunkt. Egal für welche Variante ihr euch entscheidet, Málaga solltet ihr auf keinen Fall verpassen.

In diesem Beitrag stelle ich euch die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten in Málaga vor. Außerdem findet ihr am Ende des Beitrages die schönsten Sehenswürdigkeiten rund um Málaga.

Málaga

Sehenswertes

Um Málaga zu erkunden solltet ihr 2-3 Tage einplanen. Besonders schön ist die Innenstadt. Dort findet man eine tolle weitläufige Fußgängerzone mit unzähligen Geschäften und Restaurants, die Kathedrale von Málaga sowie die weitläufige Palmenpromenade, die die Innenstadt von dem Hafen trennt. Auch der Hafen ist sehr sehenswert. Dieser wurde vor ein paar Jahren komplett saniert. Neben dem Hafen solltet ihr auf keinen Fall den botanischen Garten von Málaga verpassen. Dieser beeindruckt vor allem durch seine Ausmaße und durch jahrhunderte alte Pflanzen.

Innenstadt von Málaga

Catedral

In der Innenstadt – nicht zu übersehen – befindet sich die Kathedrale von Málaga (Catedral). Die Kathedrale wurde an der Stelle einer maurischen Moschee errichtet und beeindruckt vor allem durch ihre schiere Größe. Der Innenraum ist 117 Meter lang, 72 Meter breit und 48 Meter hoch. Die Kathedrale wurde nie fertiggestellt – der südliche Turm blieb unvollendet – daher nennt man sie auch im Volksmund La Manquita „Die, der etwas fehlt.“. Auch werden Führungen auf das Dach der Kathedrale angeboten. Dies sollte man sich nicht entgehen lassen – da man von hier aus auf die Kuppeln der Kathedrale blicken kann und einen weiten und beeindruckenden Ausblick auf Málaga hat.

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga Catedral

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga Alcazaba

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Innenstadt

Weiters findet man rund um die Kathedrale eine große Fußgängerzone mit unzähligen Geschäften und Lokalen.

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Paseo del Parque

Wenn man aus der Innenstadt etwas in Richtung Hafen spaziert dann trifft man unweigerlich auf den langgezogenen Palmenboulevard Paseo del Parque. Diese Palmengesäumte Straße wurde Anfang des 20. Jahrhunderts angelegt. Hier spaziert man entlang von üppig tropisch wuchernden Grünpflanzen. Ein toller Park, den man am besten mit dem Rad durchquert.

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Der Hafen

Der Hafen wurde 2011 komplett saniert und herausgeputzt. Besonders schön ist die Muelle Uno. Dort findet man unzählige Geschäfte und Restaurants – eine nette Flanierzone mit Blick auf das Meer. Am Hafen befindet sich das Centre Pompidou – ein vielfarbiger Glaskubus, den man schon von weitem sieht. Es handelt sich hierbei um ein Museum, dass sich auf zwei Etagen unter der Erde befindet.

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Radfahren in Málaga

Rund um den Hafen in der Nähe des Touristenzentrums findet man einige Geschäfte, die Fahrräder zum Verleih anbieten. Auch ich habe dieses Angebot gerne angenommen, da man so die Möglichkeit hat, Málaga auch noch von einer anderen Seite kennen zu lernen. Die Innenstadt und das Hafenviertel sind sehr weitläufig und daher braucht man in Summe mehr als einen Tag um alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen. In Málaga vor allem am Hafen gibt es einen gut ausgebauten Radweg auf dem man kilometerlang entlang des Meeres fahren kann.

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Alcazaba & Castillo del Gibralfaro

Auf einer Anhöhe über dem Meer entstand die Residenz der maurischen Herscher. Zwischen 1040 und 1065 ließ der König Granadas eine bereits bestehende Festung der Mauren umbauen. Dadurch entstand hier ein traumhaft schöner Königspalast mit prachtvollen Gärten.

Die Alcazaba erreicht man von der Calle Alcazabilla oder der Plaza de la Merced.

Bereits von weitem kann man das Castillo del Gibralfaro sehen. Eine imposante mächtige Festung hoch über Málaga. Diese diente früher dazu Málaga vor feindlichen Angriffen zu schützen. Von der Festung hat man einen traumhaft schönen Ausblick auf Málaga, das Meer und die von Hochhäusern umringte Plaza de Toros – Stierkampfarena.

Malaga

Malaga Alcazaba

Malaga

Malaga

Malaga Alcazaba

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Jardín Botánico Histórico La Concepción

Der botanische Garten in Málaga liegt einige Kilometer außerhalb des Zentrums. Der Garten wurde 1855 vom den Markgrafen aus dem Hause Loring angelegt und von der Familie Echevarría-Echevarrieta erweitert.

In dem Garten findet man unzählige tropische und subtropische Pflanzen. Die Pflanzen stammen aus Europa, Amerika, Afrika, Asien und Ozeanien. Besonders beeindruckend sind die einige Meter hohen Bäume und Palmen in dem Garten. Auch findet man unzählige historische Baudenkmäler.

Da der Garten sehr weitläufig ist, sollte man für den Besuch mindestens zwei Stunden einplanen.

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Málaga

Málaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Malaga

Sehenswürdigkeiten rund um Málaga

Nur einige Kilometer von Málaga entfernt befinden sich unzählige Sehenswürdigkeiten. Diese stelle ich euch nachfolgend vor:

Frigiliana (60km, 50min)

Frigiliana zählt zu den weißen Dörfern in Andalusien und ist eines der schönsten und malerischten Dörfer in Andalusien.

Frigiliana – Ein weißes Dorf in Andalusien

Frigiliana Reise Andalusien Reisebericht

Nerja (60km, 50min)

Nerja liegt rund eine Stunde Autofahrt von Málaga entfernt und ist besonders durch die 1959 entdeckten Tropfsteinhöhlen bekannt.

6 things to do in Nerja Andalusien

Balcón de EuropaMijas (35km, 30min)

Wie viele andalusische Dörfer findet man in Mijas weiß gestrichene Häuser mit roten Ziegeldächern. Dies ist typisch für viele Dörfer im Hinterland der Costa del Sol. Neben dem Charm des kleinen Dörfchens und der weiten Aussicht, sind die Hauptattraktion von Mijas die Esel (spanisch Burros genannt).

Mijas in Andalusien – Ein weißes Dorf mit Eseltaxis

Mijas, Andalusien, Andalucia, pueblos blanco, weiße Dörfer Andalusien

Benalmádena (20km, 26min)

In Benalmádena befindet sich eine versteckte Schönheit der Costa del Sol – das Castillo de Colomares.

Castillo de Colomares und Butterfly Park in Benalmádena

Castillo de Colomares Benalmadena

Ronda (105km, 1h30min)

Ronda liegt auf einem Felsplateau. Dieses Felsplateau wird getrennt durch eine rund 100 Meter tiefe Schlucht.

Ronda – Die Stadt auf einem Felsplateau

Puente Nuevo, Ronda Reisebericht Spanien Andalusien Reise Puente Nuevo

Estepona (90km, 1h)

Estepona war eines der weißen Dörfer in Andalusien, das mich beim schlendern durch die Gassen sprachlos gemacht hat. Warum das so war, erzähle ich euch in diesem Beitrag.

Estepona: Ein weißes Dorf in Andalusien geschmückt mit unzähligen Blumen

Estepona Andalusien

Granada (125km, 1h30min)

Granada ein Ort wie aus 1000 und einer Nacht. Auch mich hat Granada bezaubert und in seinen Bann gezogen. Daher stelle ich euch in meinem Beitrag die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Granada vor, was ihr beim Besuch der Alhambra de Granada beachten solltet und was ihr auf keinen Fall auslassen solltet.

Alhambra de Granada

Alhambra de Granada

Córdoba (160km, 1h50min)

Als ich nach Córdoba aufbrach hatte ich keine Vorstellung was mich in dieser einzigartigen Stadt erwarten würde. Dass sie mich so beeindrucken würde, hätte ich nie gedacht. Am besten man lässt sich bei der Besichtigung der Stadt einfach treiben.

Ein Tag in Córdoba – Reisetipps und was man nicht verpassen sollte

Córdoba

Naturpark El Torcal (50km, 1h)

Im Hinterland von Málaga befindet sich eine Region, die man nicht missen sollte. Um das Städtchen Antequera hat die Natur einen einzigartigen Naturpark geschaffen, mit bizarren Formen, Figuren, Türmen aus Felsen und Wackelsteinen.

Naturpark Paraje Natural El Torcal

El Torcal