Estepona war eines der weißen Dörfer in Andalusien, das mich beim schlendern durch die Gassen sprachlos gemacht hat. Warum das so war, erzähle ich euch in diesem Beitrag.

Estepona ist ein kleiner Ort an der Costa del Sol. Der Ort liegt rund 100km von Málaga entfernt. Eigentlich wollte ich diesen Ort auslassen, da in meinem Reiseführer keine besonderen Sehenswürdigkeiten angeführt waren. Bei meiner Recherche auf Pinterest und im Internet habe ich einige Beiträge von anderen Blogs entdeckt, die von diesem Ort berichteten.

Was macht Estepona so besonders?

In Estepona gibt es kaum eine Straße, die nicht mit Blumen geschmückt ist. Auf den weiß getünchten Häuserfassaden wurden bunte Blumentöpfe befestigt. In jeder Straße findet man eine andere Farbe. Von gelb, rot, lila, türkis, blau bis grün ist alles dabei. Jede Straße wurde in einer eigenen Farbe gehalten, das heißt man findet in der einen Straße Blumentöpfe in rosa und in der nächsten wieder welche in gelb.

Die Straßen wirken durch die vielen Blumen sehr gepflegt und geordnet. Keine Straße gleicht der anderen. Am besten man schlendert einfach los und lässt sich von der Pflanzenvielfalt beeindrucken.

Weitere Andalusien Reisebeiträge findet ihr in der Kategorie Spanien.

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien

Estepona Andalusien