Da mich das Thema Cleanse schon länger interessiert hat, dachte ich mir ich probiere das jetzt auch mal aus.

Ich habe mich entschieden die Saftkur nur an einem Tag zu machen und nicht wie normalerweise üblich an mindestens drei Tagen. Der Grund lag einfach darin, dass ich noch nie eine Saftkur gemacht habe und somit auch bis vor kurzem noch keine Erfahrung mit Saftkuren hatte. Weiters wusste ich natürlich auch nicht wie mein Körper auf die Säfte reagieren würde.

Ich habe meine Säfte bei juicedeli im Internet bestellt. Man kann zwischen verschiedenen Arten von Cleanses wählen. Ich habe mich für den Beginner Cleanse entschieden. Für die Säfte von juicedeli habe ich mich u.a. deswegen entschieden weil die Möglichkeit besteht die Säfte direkt im Geschäft abzuholen. Dadurch spart man sich eine Menge von Versandkosten, denn die sind nicht gerade niedrig. Das ist aber verständlich, da ja Lebensmittel transportiert werden.

Die Säfte werden kaltgepresst, aus Bio Zutaten hergestellt und sind nicht konserviert. Daher muss man sie innerhalb von vier Tagen konsumieren. Die Säfte müssen im Kühlschrank gelagert werden.

Bei dem Beginner Cleanse erhält man sechs Glasflaschen mit je 500ml. Jede Flasche ist nummeriert damit man genau weiß, in welcher Reihenfolge man die Flaschen trinken muss.

1. Cayenne, Agave, Zitrone, basisches Wasser

2. Karotte, Apfel, Zitrone

3. Orange, Apfel, Kurkuma

4.Kohl, Gurke, Sellerie, Brokkoli, Apfel, Ingwer, Zitrone

5. Rote Rübe, Karotte, Apfel, Ingwer, Zitrone

6. Mandel, Dattel, Zimt, basisches Wasser

Noch ein kleiner Hinweis für euch: Bei fast allen Flaschen schmeckt man sehr stark den Ingwer und den Kurkuma heraus.

Die Flaschen soll man im Abstand von zwei Stunden trinken. Ich habe so gegen halb acht in der Früh mit der ersten Flasche angefangen und war so gegen 20:00 mit der letzten Flasche fertig. Ich habe zusätzlich zu den fünf Flaschen noch Mineralwasser getrunken. Laut Internetseite von juicedeli sollte man keine anderen Nahrungsmittel zu sich nehmen und viel Wasser und/oder Kamillentee trinken.

Mein Fazit

Mir ging es während des Tages sehr gut, ich hatte keine Entzugserscheinungen. Dies liegt wahrscheinlich daran, weil ich die Saftkur nur einen Tag gemacht habe. Am Abend hatte ich dann leichte Kopfschmerzen. Ein Hungergefühl hatte ich nicht. Ich habe den einen Tag richtig genossen. Mein Körper hat durch die Saftkur viele Vitamine bekommen und ich musste nicht nachdenken was ich nun in der Früh/zu Mittag/am Abend essen soll.

Wer die Saftkur länger als einen Tag machen möchten sollte sich gut darauf vorzubereiten, ein paar Tage davor etwas weniger essen und nach dem Cleanse langsam mit dem Essen wieder beginnen.