*Produktplatzierung

Mit dem Code „daisiesandglitter8“ spart ihr 8€ bei eurer Bestellung bei Lieferei.at.

Vor einiger Zeit habe ich die drei Tages Detoxbox von Lieferei.at ausprobiert. Da die Säfte sehr gut schmecken, ich während der ganzen drei Tage kein Hungergefühl, keinen Heißhunger und Kreislaufprobleme hatte, dachte ich mir es wird Zeit für eine neue Herausforderung. Daher habe ich nun die fünf Tages Detoxbox ausprobiert. Nachfolgend erzähle ich euch, warum man eine Saftkur machen sollte, wie der Ablauf einer Saftkur ist, welche Säfte man trinken sollte und wie es mir bei der Saftkur gegangen ist.

Warum eine Saftkur?

Ich habe schon öfters eine Saftkur gemacht – sehr oft aber nur 1-3 Tage, da ich spätestens nach dem 3. Tag immer Kreislaufprobleme hatte. Ich habe mich für eine Saftkur entschieden, da ich einfach wieder zu einer gesünderen Ernährung zurück kommen möchte und ein paar überschüssige Kilos verlieren möchte. Auch möchte ich mir ein paar Tage mal keine Gedanken über mein Essen machen. Ich finde die Idee toll einfach mal nicht ans Kochen denken zu müssen, sondern einfach mal dem Körper etwas Ruhe zu gönnen und ihm viele Vitamine und Nährstoffe zuzuführen.

WEITERE GRÜNDE
  • Zeit sparen: Dadurch, dass man nicht Kochen muss erspart man sich durch die Saftkur auch ausreichend Zeit, die man für andere Tätigkeiten nutzen kann.
  • Leichter fühlen: Bei der Saftkur verspürt man kein Völlegefühl.
  • Abnehmen: Durch die geringe Anzahl an Kilokalorien, die man während der Saftkur zu sich nimmt, schwinden einige unötige Kilos von alleine.

Inhalt der Detoxbox

Je nach der gewählten Dauer beinhaltet die Detoxbox pro Tag

  • 4 Juices (je 330ml)
  • 1 Smoothie (250ml)
  • 1 Limonade (330ml)
  • 1 Power Shot (je 60ml) von Urban Monkey

Die Säfte werden kalt gepresst und danach mit hohem Druck (HPP) haltbar gemacht. Dadurch bleiben die Säfte über zwei Wochen frisch und es bleiben alle Nährstoffe erhalten. Auch enthalten die Säfte keine künstlichen Zusätze.

Habt ihr noch mehr Fragen zu der Saftkur – in den FAQ von Lieferei.at findet ihr sicher eine Antwort.

Wie ist der Ablauf der Saftkur?

Pro Tag trinkt man im Abstand von zwei Stunden sechs Säfte und einen Shot. Zu den Säften erhält man ein Heft mit FAQ und einen Fahrplan, in dem die Reihenfolge der Säfte beschrieben ist. An diese sollte man sich halten.

Reihenfolge

  1. AVO NATION (Smoothie)
  2. MANGO NINJA (Juice)
  3. PINE FICTION (Juice)
  4. BLUE SPIRULINA (Lemonade)
  5. SIX AND THE CITY (Juice)
  6. IRON MAN (Juice)
  7. GINGER (Shot)

Zusätzlich zu den Säften sollte man noch viel Wasser und ungesüßten Tee trinken.

Welche Säfte gibt es?

Die Saftkur besteht aus einem Smoothie, mehreren Juices, einer Limonade und einem Shot pro Tag. Die Smoothies enthalten je 250ml, die Juices und die Limonaden je 330ml. Die Shots enthalten je 60ml.

AVO NATION

Die Saftkur sollte man mit dem Smoothie AVO NATION beginnen. Der Smoothie ist etwas dicker als die Juices und die Flasche enthält nur 250ml. Der Smoothie ist sehr reichhaltig und enthält Apfel, Avocado, Banane, Spinat, Zitrone und Petersilie.

Urban Monkey AVO Nation Lieferei.at

MANGO NINJA

Danach folgt der Juice MANGO NINJA (330ml). Dieser ist mein absoluter Favorit unter den Säften. Er schmeckt einfach so so lecker! Der Juice enthält wie der Name schon sagt: Mango, Orange, Karotte, Ananas und Ingwer.

PINE FICTION

Als dritten Saft trinkt man PINE FICTION. Neben Mango Ninja mein zweiter Favorit. Der Juice enthält: Ananas, Apfel, Birne, Limette, Kurkuma und Cayenne.

BLUE SPIRULINA

BLUE SPIRULINA ist eine Limonade. Der Saft enthält: Wasser, Zitronen, Agave und blaue Spirulina Alge.

SIX AND THE CITY

SIX AND THE CITY ist der vorletzte Saft und enthält 330ml. Die Juice besteht aus: Granatapfel, Apfel und Kokosnusswasser.

IRON MAN

Am Abend gegen 19:00 trinkt man den letzten Saft – IRON MAN. Dieser enthält: Apfel, Ananas, Kohl, Spinat und Minze.

GINGER SHOT

Neben den Säften erhält man auch noch pro Tag einen GINGER SHOT. Dieser enthält: Apfel, Ingwer und Zitronen.

Neben dem Ginger Shot gibt es noch folgende Shots:

Vitality Shot: Apfel, Orange, Ingwer
Wellness Shot: Ananas, Zitrone, Kurkuma

Die Shots sind auch einzeln hier erhältlich.

Wie viele Tage sollte ich die Saftkur machen?

Bei Lieferei.at kann man die Detoxboxen für zwei, drei, fünf und sieben Tage bestellen. Natürlich kann man die Saftkur auch individuell verlängern. Auch ist es möglich eine ein Tages Saftkur zu machen zB mit der Green Detox Box.

Wenn man noch nie eine Saftkur gemacht hat, dann sollte man mit einer 1-2 Tage andauernden Saftkur starten. Hat man bereits etwas Erfahrung mit Saftkuren, dann kann man die Saftkur auf 3-7 Tage verlängern.

Was tun, wenn man ein Tief hat?

Wenn man sich während der Saftkur schwach fühlt,  dann sollte man zusätzlich zu den Säften noch 1-2 klare Suppen essen. Auch kann man während der Saftkur Mandeln essen – diese spenden zusätzliche Energie in schwachen Momenten.

Mein Fazit

Da ich schon öfters eine Saftkur gemacht habe, wusste ich wie es mir geht, wenn ich einige Tage auf feste Nahrung verzichte. Bisher habe ich immer nur Saftkuren gemacht, die 1-3 Tage gedauert haben. Längere Kuren habe ich mir nie zugetraut.

Da ich meine Ernährung aber in Richtung einer gesünderen und ausgewogenen Ernährung umstellen möchte, ein paar Kilos verlieren möchte, fitter werden möchte, habe ich mich dazu entschieden eine 5 Tages Saftkur auszuprobieren.

Die Säfte von Urban Monkey kannte ich schon und ich habe sie damals als ich die erste Saftkur gemacht habe schon geliebt. Die Säfte enthalten nicht nur eine Fülle von Nährstoffen und Vitaminen sondern schmecken auch noch total lecker.

Zu meinen Lieblingssäften zählen Mango Ninja und Pine Fiction.

Neben den Säften habe ich auch noch jeden Tag einen Ginger Shot getrunken. Dieser schmeckt zu Beginn aufgrund des Ingwers etwas scharf – dies lässt aber mit der Zeit nach.

Zusätzlich zu den Säften habe ich jeden Tag auch noch ein Teller klare Suppe gegessen. Aus Erfahrung weiß ich, dass drei Tage Saftkur schon eine Herausforderung für mich sind. Daher wollte ich für fünf Tage gewappnet sein und sicher gehen, dass ich kein Tief bekomme.

Während der ganzen fünf Tage hatte ich nie ein Hungergefühl. Auch hatte ich keine Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme.

*PR-Sample (Die Produkte wurden mir zur Verfügung gestellt.)