Die Avocado zählt mittlerweile bereits seit fast einem Jahr zu meinem absoluten Lieblingsgemüse, neben Brokkoli und Tomaten. Da ich Avocados so gerne esse, stelle ich euch heute ein einfaches aber sehr leckeres Gericht vor, dass man auch beliebig nach Geschmack abwandeln kann.

Die Avocado schmeckt nicht nur lecker, sondern sie enthält auch sehr viele Stoffe, die sich auf unsere Gesundheit positiv auswirken.

Eigenschaften der Avocado

  • Die Avocado enthält sehr viele ungesättigte Fettsäuren. Genau solche, die auch in Olivenöl enthalten sind. Viele glauben, weil Avocados so fett sind, dass man darauf verzichten sollte, da man durch den Verzehr nur dick wird. Dies ist aber genau die falsche Ansicht, denn Avocados enthalten sehr viele ungesättigte Fettsäuren, die sogar beim Abnehmen helfen können.
  • Wenn man regelmäßig Avocados verzehrt, dann kann dadurch das Risiko für Herzerkrankungen gesenkt werden auch wird das Gefäßsystem geschützt.
  • Da Avocados Phytosterole enthalten können diese dazu beitragen den Cholesterinspiegel zu senken.
  • Auch haben sie eine anti-inflammatorische Eigenschaft, wodurch sie vor entzündlichen Krankheitsprozessen schützen.
  • Sie enthalten ein breites Spektrum an Antioxidantien. Diese schützen die Zellen gegen den Schaden von freien Radikalen (Altern, Krebs).
  • Avocados enthalten viele Vitamine wie u.a. Vitamin C und E.
  • Sie enthalten zahlreiche Balaststoffe, die die Verdauung unterstützen.

 

Zutaten

  • 1-2 Avocados
  • Vollkorn- oder Roggenbrot
  • Chiasamen
  • Salz
  • optional: Granatapfel, Walnüsse

Zubereitung

Avocado in der Mitte aufschneiden und den Kern entfernen. Das Mark in eine Schüssel geben und eventuell etwas salzen. Brot aufschneiden und das Mark entweder auf das Brot streichen oder die geschnittenen Avocadoscheiben auflegen. Chiasamen, Granatapfel auf das Brot streuen und genießen.

Hier findet ihr ein Video, mit verschiedenen Möglichkeiten wie man eine Avocado zerteilen kann: zum Video