Vorige Woche habe ich euch auf instagram erzählt, dass ich in der Instyle vom Juli ein Rezept für Popsicles entdeckt habe. Da es jetzt endlich wieder wärmer wird und der Sommer zurück ist musste ich dieses natürlich gleich ausprobieren. Eis darf bei mir im Sommer nicht ausgehen. So lecker Eis auch ist so hat es auch seine Nachteile, da es schnell auf der Hüfte landet. Die Alternative stellt Frozen Yoghurt dar, das weniger Kalorien hat, weil kein Schlagobers verwendet wird. Auch in dem Rezept in der Instyle wird kein Schlagobers als Basis verwendet sondern Griechischer Joghurt.

Wusstet ihr, dass für die Herstellung von griechischem Joghurt ein anderes Verfahren verwendet wird als für das uns bekannte Joghurt. Dadurch wird das Joghurt viel cremiger und bekommt seinen eigenen Geschmack. Durch das spezielle Herstellungsverfahren wird der griechische Joghurt zu einer Proteinbombe und kalorienärmer als der normale Joghurt. Griechischer Joghurt ist wesentlich fettreicher als normaler Joghurt. Dies ist aber nicht so schlimm, da es sich hierbei um gesunde Fette handelt.

So nun aber zu der Zubereitung und den Sachen, die ihr für die Popsicles benötigt.

 

Zutaten

  • 1 Becher** Griechischer Joghurt (z.B. von Mevgal)
  • 1/2 Becher** Milch
  • ein Teelöffel Honig oder Ahornsirup (ihr könnt auch mehr nehmen)
  • irgendeine Frucht (Himbeeren, Heidelbeeren, Kiwi, Mango)
  • Müsli (optional) z.B. FIT FOR FUN LOW FAT Müsli von mymuesli

**1 Becher = 1/4 Liter

Zubereitung

  • Griechischer Joghurt, Milch und Honig in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  • Abwechselnd die Joghurt-Milch-Masse und die Früchte in die Förmchen füllen.
  • Deckel schließen oder Stäbchen in die Masse stecken.
  • Die Förmchen dann für ca. 4 Stunden oder über Nacht einfrieren.

Meine yummy Alternativzubereitung

Nachdem ich die Popsicles über Nacht im Tiefkühlschrank eingefroren hatte kostete ich sie. Ich muss wirklich sagen, die Zutaten sind total gesund, aber die Popsicles schmeckten wirklich sehr faad. Daher habe ich das Rezept von der Instyle etwas abgeändert. Anstatt abwechselnd das Joghurt und einzelne Himbeeren und Heidelbeeren in die Förmchen zu geben, pürierte ich zuvor die Himbeeren und Heidelbeeren und gab etwas Joghurt und Honig hinzu. Die daraus entstandene Masse verrührte ich gut und gab abwechselnd das mit Milch und Honig vermengte Joghurt und das Himbeer- und Heidelbeerpürree in die Förmchen. Das Ergebnis war ein komplett anderes. Das Eis schmeckte nun soooooo gut.

Auch könnt ihr zusätzlich zu der Joghurt-Milch-Masse und dem pürrierten Obst auch noch ein Müsli in die Förmchen geben. Ich habe es ausprobiert und das Eis schmeckte göttlich. Ich habe dazu das FIT FOR FUN LOW FAT Müsli von mymuesli verwendet.

Mein Fazit

Popsicles sind eine gesunde Alternative zu industriell gefertigten Eis aus dem Supermarkt. Für die Zubereitung benötigt man gerade mal 15 Minuten wenn überhaupt. Dies ist auch abhängig davon wie viele Eisschlecker man machen möchte.