Porridge Rezept mit Heidelbeeren und Mandeln

Voriges Monat habe ich zum ersten Mal Porridge gemacht. Irgendwie konnte ich bisher mit dem Namen nichts anfangen. Ich dachte immer, dass die Zubereitung so kompliziert ist, dass ich gar nicht danach im Internet gesucht habe. Doch dann hab ich mir auch mal etwas Zeit genommen und habe im Internet ein wirklich leckeres Rezept gefunden. Die Zubereitung von Porridge ist, wie anfangs von mir gedacht, überhaupt nicht schwierig und auch nicht zeitaufwändig. Porridge ist eigentlich nur ein anderer Name für Haferbrei. Anscheinend damit es moderner klingt nennt man den Haferbrei, den wahrscheinlich jeder von uns schon als Kind gegessen hat, nun Porridge oder Oatmeal.

Zutaten

  • ca. 50g Haferflocken
  • Vollmilch oder Mandelmilch
  • Zimt
  • ca. eine Handvoll (gefrorener) Himbeeren oder Heidelbeeren
  • Cashewkerne oder/und Mandeln
  • eventuell etwas Zucker

Da ich keine Lactoseunverträglichkeit habe, habe ich bisher immer für meine Müslis Milch verwendet. Doch wollte ich nun auch einmal die Mandelmilch ausprobieren, die von sehr vielen Bloggerinnen verwendet wird. Daher ging ich zur Billa und holte mir von Ja! Natürlich eine 0,5l Packung Mandelmilch. Die Milch schmeckt sehr lecker und ist da sie aus Mandeln und Wasser hergestellt wird gluten-, laktose- und kuhmilcheiweißfrei.

Zubereitung

Die Mandelmilch oder Vollmilch und die Haferflocken in ein Gefäß geben und zum Kochen bringen. Die Masse bis zu 4 Minuten kochen lassen und dann die Heidelbeeren, den Zimt und eventuell den Zucker und die Mandeln darüberstreuen. Natürlich kann man das Rezept beliebig abändern. Man könnte auch anstatt der Heidelbeeren auch gefrorene Himbeeren oder Bananen verwenden und anstatt der Mandeln könnte man Cashewkerne oder Walnüsse verwenden.

Mein Fazit

Ich hätte nicht gedacht, dass mir der Porridge so gut schmeckt. Im Grunde benötigt man keinen Zucker zum Süßen, wenn man irgendeine Art von Frucht hinzufügt. Die Mandelmilch ist eine gesunde und vegane Alternative zur Kuhmilch. In nur wenigen Schritten und in kurzer Zeit hat man ein gesundes und auch sättigendes Frühstück zubereitet, das auch noch lecker schmeckt. Guten Appetit!