Gmundner Keramik
*Produktplatzierung

Vor ein paar Wochen war ich zu Gast bei der Gmundner Keramik Manufaktur in Gmunden. Dabei konnte ich hautnah miterleben, wie bei Gmundner Keramik die Keramik hergestellt wird. Auch durfte ich an einem Malworkshop teilnehmen und ein Häferl selbst bemalen.

GMUNDNER KERAMIK

Die Gmundner Keramik ist ein Unternehmen aus Gmunden am Traunsee, das auf eine sehr lange Geschichte zurückgreifen kann. Erstmalig wurde die Gmundner Keramik bereits im Jahr 1492 urkundlich erwähnt. Das Unternehmen produziert in Handarbeit täglich rund 5.000 Keramikunikate. Diese werden zu 100% in der Manufaktur in Gmunden (Österreich) hergestellt. Die Gmundner Keramik steht für österreichisches Lebensgefühl, für Gastfreundlichkeit, Naturverbundenheit und Traditionsbewusstsein.

Die Produkte von Gmundner Keramik bestechen durch ihr unverwechselbares Design, zeitlose Eleganz, kräftige Farben auf strahlendem Weiß und weiche keramische Formen. Jedes Stück ist ein Unikat und von Hand gefertigt.

The Ritual of Yalda

MANUFAKTUR

Alle Produkte bei Gmundner Keramik werden von Hand gefertigt und bemalt. Jedes Produkt bei Gmundner Keramik geht bis zu sechzig Mal durch die Hände der Keramik-Spezialisten. Dabei werden die Produkte von jedem Mitarbeiter auf Mängel und Fehler überprüft. Auch durfte ich einen Blick in die Manufaktur von Gmundner Keramik werfen. Dabei konnte ich einige Produktionsschritte hautnah miterleben. Nachfolgend stelle ich euch die einzelnen Schritte in der Manufaktur der Gmundner Keramik vor:

Gießerei

Zunächst wird die Rohmasse in Gipsformen gefüllt. Nach einer festgelegten Zeit werden die Gipsformen entleert und das gehärtete Keramikunikat entnommen.

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Retusche

Danach muss das Keramikunikat noch nachbearbeitet werden d.h. die Ränder abgerundet werden und überschüssiger Ton entfernt werden. Bei Tassen muss auch noch der Henkel auf die Tasse angebracht werden. Anschließend folgt der erste Brand. Dieser dauert zirka 16 Stunden. Danach können die Keramikunikate bemalt werden.

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Bemalen der Keramikunikate

Das Bemalen ist gar nicht so leicht, wie es eigentlich aussieht. Ein Maler benötigt rund zwei Jahre bis er alle Produkte von der Gmundner Keramik bemalen kann. Beim Bemalen benötigt man sehr viel Wasser und ruhige Hände, denn hat man sich erst einmal vermalt, kann man diesen Fehler nicht mehr ausbessern. Auch kann die aufgetragene Farbe leicht verwischen, daher darf man die Keramikunikate nur auf den nicht bemalten Stellen anfassen. Die Keramikunikate werden mit verschiedenen Techniken bemalt. Besonders bekannt ist die Gmundner Keramik für die Flammerei und die Streublumen. Die Streublumen werden mittels Stempeln aufgetragen und dann werden die Blumen ausgemalt.

Unter dem flammen versteht man das Aufbringen von Farbe mittels Spritztechnik. Dabei fließt die Farbe durch die Schwerkraft in einem dünnen Schlauch nach unten. Man kann sich vorstellen, dass die Farbe sehr schnell fließt, daher ist Erfahrung bei der Flammerei von großer Bedeutung. Nachdem die Keramikunikate bemalt wurden werden diese erneut für 16 Stunden gebrannt. Erst nach dem zweiten Brand entstehen die eigentlichen Farben und das strahlende Weiß.

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Neben den gediegenen Streublumen gefallen mir besonders gut die limitierten Sondereditionen „HERZERL ROSA“ und „ROSA HIRSCH“ von Gmundner Keramik.

zu den limitierten Sondereditionen

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Nachkaufgarantie

Für alle Designs (ausgenommen limitierte Sondereditionen) gibt es bei Gmundner Keramik eine Nachkaufgarantie d.h. eine zeitlich unbegrenzte Nachkaufmöglichkeit auf ein Gedeck (Kaffeetasse, Unterteller, Dessertteller, Suppenteller, Speiseteller).

Auf welche Designs es eine Nachkaufgarantie gibt findet ihr hier: Nachkaufgarantie – Gmundner Keramik.

Handwerkskunst hautnah erleben

Manufaktur Führung

Bei der Gmundner Keramik in Gmunden kann man in einer Führung durch die Manufaktur die Herstellung der Keramikunikate von Gmundner Keramik hautnah miterleben. Auch ich habe an solch einer Führung teilgenommen:

Zunächst wurde mittels eines Videos die Geschichte des Unternehmens und der Herstellungsprozess vorgestellt. Anschließend erfuhr ich, dass die Gmundner Keramik nicht immer die Designs, wie sie heute produziert werden, hergestellt hat. Früher wurden Produkte auf Auftrag gefertigt. Je nach dem was die Kunden benötigten, wurden die jeweiligen Produkte produziert wie z.B. das Teeservice oder die Fische, die ihr weiter unten auf Fotos seht. Auch konnte sich jeder Teilnehmer ein Stück Ton mit nach Hause nehmen und daraus sein ganz persönliches Keramikstück fertigen.

Dann ging es durch die Manufaktur in der der Herstellungsprozess erläutert wurde. Anschließend wurde gezeigt, wie die Keramikunikate von Hand bemalt werden. Dabei durfte auch eine Teilnehmerin persönlich Hand anlegen und ich konnte miterleben, dass das Bemalen der Keramikunikate gar nicht so leicht ist, wie es eigentlich aussieht.

Die Führung durch die Manufaktur dauert rund eine Stunde und ist kinderfreundlich, ganzjährig buchbar und witterungsunabhängig.

zur Manufaktur Führung

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

vorne Original Gmundner Keramik Teller | links und rechts hinten von einem Führungsteilnehmer erstellte Teller

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Die drei Stufen in der Herstellung: Rechts Keramik nach erstem Brand | Mitte Keramik nach Flammerei | Links fertiges Gmundner Keramik Teller

Keramik selbst bemalen

Neben einer Führung durch die Manufaktur in Gmunden kann man bei der Gmundner Keramik auch an einem Malworkshop teilnehmen. Dort kann man dann sein ganz persönliches Keramikunikat bemalen. Auch ich habe an einem Malworkshop teilgenommen:

Zunächst konnte ich aus mehreren unbemalten Keramikformen wählen. Ich habe mich für eine Tasse entschieden. Dann musste ich nur mehr überlegen, wie meine Tasse aussehen soll. Beim Bemalen der Keramikformen kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Zur Verfügung stehen zahlreiche Farben, Pinsel und Stempel.

Die selbstbemalten Keramikformen werden dann von der Gmundner Keramik für rund 16 Stunden im Brennofen gebrannt. Nach rund einer Woche konnte ich mein selbst bemaltes Keramikunikat in den Händen halten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Atelier-Café in dem man die Keramik selbst bemalen kann hat im Sommer durchgehend geöffnet (siehe Öffnungszeiten auf www.gmundner.at).

zu Keramik selbst bemalen

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Gmundner Keramik

Mein Fazit

Die Führung durch die Manufaktur war sehr aufschlussreich und interessant. Ich erhielt Einblicke in die Produktion der Produkte bei der Gmundner Keramik und weiß nun wie viel Arbeit hinter den Produkten steckt. Auch das Bemalen der Tasse hat sehr viel Spaß gemacht. Die Produkte von der Gmundner Keramik sind sehr hochwertig gefertigt, langlebig und spülmaschinenfest. Toll finde ich, dass jedes Produkt zu 100% in Österreich hergestellt wird. Dies gibt es heute nur mehr selten.