*Produktplatzierung

Ein Kleidungsstück, das in keinem Frühling fehlen darf ist der Trenchcoat. Er ist ein Modeklassiker, der wirklich nie aus der Mode kommt. Dabei ist die Auswahl rießig und daher wundert es kaum, dass die Entscheidung für den passenden Trenchcoat schwer fällt.

In diesem Beitrag erzähle ich euch wieso ich besonders im Frühling gerne den Trenchcoat trage, welcher mein Favorit unter den Trenchcoats ist und wie ich ihn am liebsten kombiniere.

In Punkto Trenchcoats gibt es mittlerweile eine rießige Auswahl am Markt. Es gibt sie in verschiedenen Farben, Mustern, Materialien und Schnitten. Doch ich trage am liebsten den Klassiker unter den Trenchcoats – einen Trenchcoat in beige.

Ein kurzer Rückblick in die Geschichte,…

Der erste Trenchcoat wurde von Thomas Burberry vor rund 100 Jahren für das Militär entwickelt. Dabei entwickelte Burberry einen Stoff, der besonders wasserabweisend und stabil war. Durch Filme wie „Casablanca“ wurde der Trenchcoat dann zu einem Modeklassiker, der heute nicht mehr wegzudenken ist.

Was zeichnet einen Trenchcoat aus?

Ein klassischer Trenchcoat verfügt über eine zweireihige-Knopfleiste, die zwischen sechs und zehn Knöpfen enthält, einen Koller (die zweite Lage über der Schulterpartie), damit das Regenwasser besser ablaufen kann, einen Gürtel in D-Form und Schulterriegel.

Trenchcoat im Frühling?

Der Trenchcoat ist das Kleidungsstück, das im Frühling nicht fehlen darf. Gerade im Frühling, wo es in der Früh doch noch etwas frisch ist, ist der Trenchcoat ein perfekter Begleiter. Der Mantel schützt vor kaltem Wind und Regen. Er passt zu jedem Outfit, egal ob casual, sportlich oder elegant. Und er ist einfach praktisch, da man ihn sowohl offen als auch geschlossen tragen kann. Man sieht damit immer gut aus.

Was trägt man unter dem Trenchcoat?

Den Trenchcoat kann man zu jedem beliebigen Kleidungsstück tragen. Hierzu gibt es keine Regeln. Egal ob man den Trenchcoat mit einer Jeans kombiniert, man ihn zu einem Kleid oder Rock trägt, er wertet jeden Look auf.

Zu Frühlingsbeginn freue ich mich immer schon darauf wieder Röcke ohne Strumpfhose tragen zu können. Das komplette Outfit das ich trage ist von Hallhuber. Den Rock liebe ich, da man ihn zu jeder Jahreszeit tragen kann. Er ist ein Basicteil, das nicht mehr in meinem Kleiderschrank fehlen darf. Zu dem Faltenrock mit goldenen Knöpfen trage ich ein lässiges Statement Shirt mit einem Aufdruck von der Rialtobrücke in Venedig darauf. Das Shirt lässt den doch etwas eleganteren Rock lässig wirken, sodass das Outfit perfekt fürs Büro oder zum Einkaufen gehen geeignet ist.

Besonders gerne trage ich meine neuen Ballerina von LaShoe. Bereits im Beitrag Spring Outfit mit Trenchcoat, Rock und Statement Shirt habe ich euch über die Marke LaShoe berichtet. Die Schuhe sehen nicht nur toll aus sondern sind so so bequem. Man fühlt sich wie wenn man auf Wolken gehen würde. Der beige Trenchcoat rundet das Outfit ab.

Outfitdetails

Trenchcoat: Hallhuber (ähnlicher hier)

T-shirt: Hallhuber

Rock: Hallhuber

Schuhe: LaShoe

Tasche: Amerii ähnliche hier