Vor rund zwei Wochen bin ich wie ihr vielleicht in meinen insta stories gesehen habt auf Grafenegg gefahren um das Schloss Grafenegg zu besichtigen. Dieses gehört neben der Burg Kreuzenstein und dem Schloss Anif bei Salzburg zu den bedeutendsten Schlossbauten des romantischen Historismus in Österreich.

Ich parkte also mein Auto vor dem Eingang und spazierte gemütlich den geschotterten Spazierweg entlang. Der Spazierweg führte mich durch den 32ha großen Schlosspark, der das Schloss Grafenegg umgiebt und in dem man nicht nur tolle Plätze zum Verweilen findet sondern auch zahlreiche Kunstwerke bestaunen kann. Auch eignet sich der öffentlich zugängliche Schlosspark hervorragend zum picknicken.

Das Erste was mir beim Spaziergang durch den Schlosspark ins Auge stach war ein etwas weiter entfernt befindliches unförmig aussehendes Gebäude. Dabei handelt es sich um den 2007 errichteten Wolkenturm. Dieser ist ein architektonisches und akustisches Meisterwerk und wird vor allem als Open-Air Bühne (1700 Sitzplätze und 300 Rasenplätze) für Sommerkonzerte und für das Grafenegg Festival genutzt.

Nach einem kurzen Abstecher zum Wolkenturm erreichte ich das Schloss Grafenegg. Vor allem die mit zahlreichen Figuren verzierte Fassade beeindruckte mich sehr. Das Schloss betritt man von der Nordseite. Hier befindet sich die mit Wappenhaltern dekorierte Schlossbrücke. Der Schlossgraben, der das Schloss umgibt lässt es sehr imposant und herrschaftlich wirken.

Ein geschotterter Weg führt rund um das Schloss.

Auf der Westseite findet man den sehr dominanten Hauptturm des Schlosses. Dieser stammt aus dem Jahr 1861 und ist mit Pfefferbüchsen-Ecktürmchen bekrönt.

Auch ist eine Besichtigung der meisten Räume des Schlosses möglich. Seit 1971 wird das Schloss für verschiedene Veranstaltungen (Ausstellungen, Konzerte, Tagungen, Kurse) genutzt. In der Adventszeit findet im Schloss und im Schlosspark auch der Grafenegger Advent statt.

Im Schlosspark findet man auch noch eine Vinothek, wo man Weine aus dem Kamptal, Kremstal und Wagram verkosten kann sowie das Restaurant Mörwald „Taverne Schloss Grafenegg“, das ein stilvolles Ambiente für Feinschmecker, Genießer und Weinkenner mit einem traumhaften Blick auf das Schloss Grafenegg bietet.

Das Wetter war an diesem Tag eher kühl, nicht mehr sommerlich aber genau richtig um mein neues Kleid von Pepe Jeans das erste Mal auszuführen. Ich habe mich in den Print und die Farben direkt verliebt. Dazu kombiniert habe ich meine heiß geliebten Pantoletten in rosegold von Fiore di Lucia Milano. Diejenigen, die mich kennen wissen, dass bei mir der Schmuck nicht fehlen darf. Zum Kleid trage ich eine Uhr von Paul Hewitt, eine Halskette von fruitskylove und Armbänder von Anna inspiring jewellery.

Die Zeit im Schlosspark, den Sparziergang um das Schloss und zum Wolkenturm möchte ich nicht missen. Der Schlosspark versprüht so viel Ruhe sodass dies mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch war.

… ein kurzer Einblick in die Geschichte des Schlosses

Dieses verträumte Schlösschen hat schon eine lange Geschichte hinter sich. 1294 gab es an der Stelle des heutigen Grafenegg nur eine Mühle und eine Hofstätte. Nach 1435 wurde der Wassergraben gebaut, der den Wirtschaftshof mit Ringmauer umgab. In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts gelangte es in den Besitz des Namensgebers Ulrich von Grafeneck, 1477 an Kaiser Friedrich III. Die Anlage wurde nach mehrmaligen Wechsel der Besitzer zwischen 1622 und 1633 zu einem Schloss umgebaut. Es wurden an vier Ecken Wallhäuser errichtet. Zwischen 1945 und 1955 wurde das Schloss beschädigt und das Mobiliar und der Buchbestand zum Teil entwendet oder verheizt. Ab 1967 wurde das Schloss durch die Unterstützung von Land und Bund restauriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

mehr Informationen findet ihr u.a. hier: Wikipedia, Schloss Grafenegg

KLEID: Pepe Jeans via Zalando
SCHUHE: Fiore di Lucia Milano
SONNENBRILLE: RayBan
UHR: Paul Hewitt
SCHMUCK: Kette (fruitskylove), Armbänder (Anna inspiring jewellery)
NÄGEL: essie

Quellen

Wikipedia
Schloss Grafenegg
Vinothek Schloss Grafenegg
Restaurant Mörwald Taverne Schloss Grafenegg