Nun ist es so weit mein erster Fashion Beitrag geht online. Eigentlich dachte ich, dass ich mit meinem Blog eher in die Richtung Lifestyle und Travel gehen möchte aber irgendwie juckt es mich schon seit längerem auch Beiträge über Fashion zu schreiben. Ich war schon immer interessiert an Mode. Wie viele andere auch lese ich laufend Modemagazine und Fashionblogs. Auch war ich nie abgeneigt neue Modetrends auszuprobieren. So kam es nun zu diesem Beitrag.

In Modemagazinen und auf Fashionblogs habe ich gesehen, dass ein Trend im heurigen Winter das Tragen von Oversize Pullis, aber auch Pullis in Überlänge ist. Da anscheinend sehr viele zur Zeit diese Schlapperpullis, wie ich sie gerne nenne tragen, dachte ich mir ich mache mal was Neues und bestelle mir bei H&M genau solch einen Pullover. Ganz ehrlich, es ist mein erster Pullover in meinem Schrank. Bisher habe ich keine Pullover getragen, da ich mich einfach nicht darin wohl gefühlt habe. Sie waren aber auch anders geschnitten als die Oversize Pullis, die man jetzt kaufen kann.

Doch wie kombiniert man nun die Oversize Pullover und was ist der Unterschied zu Überlänge. Oversize Pullover sind Pullis, die einfach in der Breite breiter sind als ein normaler Pullover und Pullis in Überlänge sind einfach länger als normal, das bedeutet, dass z.B. die Ärmel länger sind als normal.

Am Besten kombiniert man Oversize Pullis mit einer skinny Jeans und lässigen Boots. Dies können auch Overknees sein. Unter den Pulli kann man z.B. eine Bluse anziehen, die man bei den Ärmeln hervorblitzen lassen kann. Eine andere Möglichkeit ist, unter den Pulli ein weißes oder hellblaues Kleid zu tragen. Da ich sehr gerne Schmuck trage finde ich vor allem bei sehr schlichten Pullis es wichtig eine oder mehrere Ketten zu tragen. Meiner Meinung nach sehen mehrere Ketten über einem Pulli wirklich toll aus, vor allem dann wenn sie in gold oder rosegold sind. Wobei natürlich abhängig von der Farbe des Pullis auch Ketten in Silber toll aussehen.

Ketten, Armbänder und Ringe: Anna inspiring jewellery
Uhr: Paul Hewitt
grauer Pullover: H&M
Bluse: Esprit (ähnliche HIER)
Jeans: Tom Tailor Denim (ähnliche HIER)
Tasche: Mandarina duck (ähnliche HIER)
Brille: Andy Wolf
Nagellack: essie gel couture perfect posture