Wie schon Augustinus von Hippo sagte:

Die Welt ist ein Buch, und wer nicht reist, liest davon nicht eine einzige Seite.

In den nächsten Wochen werde ich euch meine liebsten Reiseziele vorstellen.

Beginnen werde ich mit der Côte d’Azur.

  1. Côte d’Azur – Azurblaue Küste – French Riviera
  2. Côte d’Azur Hinterland
  3. Chamonix
  4. Amalfitana

Côte d’Azur – Azurblaue Küste – French Riviera

Die Côte d’Azur befindet sich in Frankreich – genauer gesagt an der französischen Mittelmeerküste. Sie geht von Cassis im Westen bis nach Menton, wobei laut Wikipedia auch manche Quellen meinen, dass Toulon, Hyères oder Saint-Tropez den Beginn der Côte d’Azur im Westen markieren. Das Klima ist mediterran, d.h. die Sommer sind trocken und heiß und die Winter sind mild, regenreich und haben sehr viele Sonnenstunden. Der Name Côte d’Azur hat sich aus einem Werk des Dichters Stéphen Liégeard ergeben.

Wie der Name Côte d’Azur schon vermuten lässt findet man hier sehr viele sehenswerte Orte, wunderschöne Strände, blauen Himmel und blaues Meer – genau richtig um dort seinen Urlaub zu verbringen.

Nachfolgend stelle ich euch meine Lieblingsorte an der Côte d’Azur vor, die man auf keinen Fall verpassen sollte:

Menton

Gleich nach der italienischen Grenze findet man den östlichsten französischen Ort namens Menton. Menton verfügt über eine schöne Uferpromenade „Promenade du Soleil“. Hier ist weniger Tourismus zu finden als in Städten wie Nizza oder Cannes. Die Altstadt ist gekennzeichnet durch ihre pastellfarbenen Häuserfassaden, die etwas italienisches Flair vermitteln. Man findet mehrere Gärten und Parks sowie eine Kirche (Kathedrale Saint-Michel – 1675) und ein Kapuzinerkloster. Jährlich findet Ende Februar – Anfang März die Fête du Citron (Zitronenfest) statt.

Monaco

Monaco ist ein Fürstentum und nach dem Vatikan der kleinste souveräne Staat auf der Welt. Das Fürstentum erstreckt sich auf rund 2 Quadratkilometer. In Monaco findet man ein luxuriöses Spielcasino, wunderschöne Architektur und ein Formel-1 Rennen wo der Kurs durch die Stadt verläuft. Gesehen haben sollte man die Altstadt von Monaco mit ihren winkeligen Gassen. Sehr sehenswert ist der Jardin Exotique. Dieser einzigartige Garten befindet sich hoch über dem Meer an einer Felswand. Man findet u.a. auch unzählige Kaktusarten. Zu einer Attraktion zählt die Grotte de l’Observatoire. Diese liegt 60 Meter tief im Felsen. Auch sehr sehenswert ist das Musée océanographique. Hier findet man in ca. 100 Aquarien über 4000 Meerestierarten und 200 Fischarten.

Villefranche-sur-Mer

Sechs Kilometer östlich von Nizza und zehn Kilometer westlich von Monaco befindet sich eine malerische Bucht namens Rade de Villefranche-sur-Mer. Die Bucht wird durch die Halbinsel Saint-Jean-Cap-Ferrat im Osten begrenzt. Hier findet man die pitoreske Kleinstadt Villefranche-sur-Mer. Villefranche-sur-Mer ist ein kleines Fischerdorf. Hier findet man Ruhe von dem täglichen Stress. Im Hafen findet man nicht nur Fischerboote und Jachten sindern auch unzählige Kreuzfahrtschiffe, die hier anlegen.

Nizza

Nizza oder auf französisch Nice ist eine Hafenstadt an der Côte d’Azur. Sie zählt auch im Winter zu einem der wärmsten Orte an der Côte d’Azur. Sehenswert ist die Altstadt. Die Häuser sind hier in kräftige Farben von Ockergelb bis Rostrot getüncht. Die Promenade des Anglais ist die Strandpromenade in Nizza. Hier kann man gemütlich spazieren, inline skaten oder mit dem Rad fahren und die traumhafte Aussicht auf das Mittelmeer genießen. An der Promenade findet man sehr viele Luxushotels wie u.a. das Negresco. Vom Schlosshügel hat man einen herrlichen Blick über die Altstadt und den Hafen sowie das Meer.

Antibes

In Antibes ist vor allem die Altstadt sehenswert. Ein Teil der Festungsmauern ist noch vorhanden. Diese sollten Antibes Schutz bieten. Ein überdachter Markplatz auf dem Cours Massena sollte nicht ausgelassen werden. Am Cap d’Antibes findet man Luxusvillen und prächtige Gartenanlagen.

Cannes

Cannes ist aufgrund der internationalen Filmfestspiele, die jährlich im Mai stattfinden weltbekannt. La Croisette ist das Gegenstück zur Promenade des Anglais in Nizza. Hier findet man unzählige Palmen und einen Sandstrand. Auch das historische Zentrum le Suquet sollte man gesehen haben. Es umfasst nicht mehr als 10 Straßen. Auf der Allée des Stars haben rund 200 Filmstars ihre Handabdrücke in Betonplatten verewigt.

Saint-Tropez

Saint-Tropez ist ein Dorf mit rund 5600 Einwohnern, das durch seine traumhafte Lage in einer Bucht seine Besucher verzaubert. Bereits 1950 entdeckten Künstler und die High Society das Dörfchen für sich. Die Starts sind jedoch nicht mehr in Cafés oder am Strand anzutreffen sondern in exklusiven Clubs. Sehenswert in der Altstadt sind: die Kirche, der Marktplatz und die Zitadelle. Der Hafen bildet das Herz von Saint Tropez. Hier warten unzählige Yachten sodass man das Wasser vor lauter Yachten nicht mehr sehen kann.

Eine Straße, die man auf jeden Fall entlang gefahren sein muss ist die

Corniche d’Or – Corniche de l’Estérel

Die Corniche d’Or ist eine Küstenstraße zwischen Mandelieu-la-Napoule und Saint-Raphaël. Sie ist rund 30 Kilometer lang und bietet einen traumhaften Ausblick auf das Mittelmeer und das rote Esterel-Gebirge. Entlang der Straße gibt es laufend Aussichtspunkte, die zum Verweilen und Genießen einladen.

Nächste Woche geht es weiter mit Sehenswürdigkeiten im Hinterland der Côte d’Azur.