Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze
*Beitrag enthält Affiliate-Links

Vor ein paar Wochen habe ich auf einem Blog ein Outfit entdeckt, das mir besonders gut gefallen hat. Die Bloggerin trug einen beigen Pullover, einen bunten Schal und eine beige Baskenmütze. Da mir vor allem die Baskenmütze aufgefallen ist, habe ich im Internet und vor allem auf Pinterest etwas gestöbert. Dort habe ich viele schöne Looks mit Baskenmütze gefunden.

Gerade wenn es kälter wird, ist es wichtig, dass man eine Kopfbedeckung trägt. Ich habe mich davor immer gesträubt, da meine Frisur meistens nach dem Abnehmen einer Haube zerstört war und meine Haare in den meisten Fällen dann auch noch statisch aufgeladen waren. Das hat mich immer an Hauben gestört.

Bei der Baskenmütze ist das anders, denn diese liegt nicht so eng an, wie eine Haube und in der Regel zieht man sie nicht bis über die Ohren.

Heute ist die Baskenmütze vor allem ein Key Piece für den französischen Stil. Irgendwie wirkt man wenn man eine Baskenmütze trägt ein klein wenig  Französisch. Was meint ihr?

Kurzer Ausflug in die geschichtliche Entwicklung der Baskenmütze

Die Baskenmütze trägt man vor allem im French Chic. Sie ist mit dem Barett verwandt und kommt nicht aus dem Baskenland sondern aus einer Nachbarregion, Béarn. Sehr oft wird die Baskenmütze mit dem Barett verwechselt. Im Unterschied zum Barett hat die Baskenmütze immer einen kurzen Stummel in der Mitte der Mütze. Das Baskenland verdankt seinen Namen der Baskenmütze. Dort wurde sie erstmalig getragen. Der Name stammt von Napoleon. Diesem gefiel die Kopfbedeckung der Einheimischen sehr gut. Da er nicht wusste, wie die Mütze heißt, nannte er sie „béret basque“, also Baskenmütze. Niemand traute sich dem Herrscher zu widersprechen – seitdem heißt diese Art von Kopfbedeckung Baskenmütze.

Früher wurde die Mütze aus Wolle gefertigt und sehr oft von Schäfern getragen. Später wurde Filz für die Herstellung verwendet.

Quelle: justafewthings.de

Wie kombiniere ich eine Baskenmütze?

Die Baskenmütze verleiht jedem Outfit einen gewissen Charm. Grundsätzlich kann man zu jedem Outfit eine Baskenmütze tragen. Vor allem Casual Looks kann man mit einer bunten Baskenmütze z.B. in rot oder weinrot besonders gut und preisgünstig aufpeppen. Dadurch wirkt das Outfit klassisch und elegant.

Zu meinem Casual Outfit trage ich eine schlichte Baskenmütze in weinrot/magenta von ONLY. Neben schlichten einfarbigen Baskenmützen findet man in den Geschäften aber immer mehr Baskenmützen mit verschiedenen Mustern oder sogar mit aufgenähten Glitzersteinen. Mir gefällt die klassische einfarbige Variante der Baskenmütze am besten.

Mein Look ist in Summe sehr schlicht und wird vor allem durch die Baskenmütze aufgepeppt. Besonders gut gefällt mir, dass sich die Farbe der Baskenmütze auch in der Tasche wiederfindet.

Wie gefällt euch mein herbstliches Outfit mit Baskenmütze? Bevorzugt ihr einfarbige Baskenmützen oder Baskenmützen mit Applikationen?

 

Get the Look

Mantel: Zara (ähnlicher hier)
Pullover: Hallhuber
Kunstlederleggings: (ähnliche hier)
Tasche: LYDC London (ähnliche hier)
Sneakers: Superga
Baskenmütze: Only
Sonnenbrille: Rayban
Ringe: Anna inspiring jewellery, Pandora, new one
Ohrringe: We Are Flowergirls

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Herbst Streetstyle Outfit mit Mantel und Baskenmütze

Follow my Blog with Bloglovin