Letzten Sonntag hat es dann endlich wieder geschneit. Ich liebe es, wenn die Landschaft angezuckert ist und man Eislaufen gehen kann. So schön die Jahreszeit auch ist, das Autofahren ist nicht so toll, da man mit schlecht geräumten Straßen, Glatteis und Nebel kämpfen muss.

Da es dann letzte Woche endlich mal so richtig geschneit hat musste ich raus in die Natur und ein paar Fotos machen. Das Ergebnis seht ihr in diesem Beitrag.

Gerade im Winter finde ich es sehr wichtig, dass die Kleidung warm hält. Natürlich soll man darin auch toll aussehen aber wichtiger ist mir, dass mir nicht kalt ist und ich mich nicht verkühle.

Auf den Bildern trage ich einen Wollmantel von Mango. An diesem Tag hatte es minus ein Grad Celsius – also noch nicht so kalt, daher habe ich keinen Daunenmantel an. Den Mantel kann man mit einen Gürtel zusammenbinden sodass er ganz geschlossen ist. Damit mir nicht kalt ist habe ich einen dicken weinroten Pullover von Zara dazu kombiniert und eine blaue Bluse von Opus. Einzig alleine in den Füßen und Händen war mir etwas kalt. Das lag aber an der Jeans von Vila, die mit ihren Schlitzen und ausgefransten Saum zwar total cool aussieht aber etwas kalt ist wenn man nicht noch etwas darunter anzieht. Auch habe ich vergessen Handschuhe mitzunehmen. Das sollte einem im Winter nicht passieren, denn da wird einem sehr schnell kalt.

 

Wie gefällt euch mein Winterlook?

Mantel: Mango | Pullover: Zara | Bluse: Opus alt
Jeans: Vila | Schuhe: Steve Madden | Tasche: LYDC London
Armband: Purelei | Uhr: Daniel Wellington