Diese Woche habe ich mal etwas Neues ausprobiert. Ich habe mir bei der Billa von ja-natürlich zwei Avocados gekauft und im Internet ein leckeres Rezept für ein Avocado Brot gesucht.

Da das Brot so lecker war möchte ich euch im heutigen Beitrag das Rezept vorstellen. Die Zubereitung geht sehr schnell und man braucht auch nicht viele Zutaten dazu.

Doch vorher noch kurz etwas zu der Avocado. Die Avocado ist eine birnenförmige Butterfrucht. Sie enthält sehr viel Fett – aber das gute Fett, d.h. sie enthält ungesättigte Fettsäuren und ist daher sehr gesund. Eine Avocado ist dann reif, wenn die Schale ganz leicht nachgibt, wenn man auf sie drückt. Die Schale und der Kern können nicht gegessen werden. Im Geschäft sollte man Avocados kaufen, die etwas fester sind und sie zu Hause noch etwas nachreifen lassen – so besteht auch nicht die Gefahr, dass die gekaufte Avocado ungenießbar ist. Das ist sie dann, wenn das Fruchtfleisch braune oder schwarze Stellen aufweist. Die Avocado enthält das Vitamin A für die Blutbildung, Lutein für die Augen und sie kann auch den Cholesterinspiegel senken.

Nun zum Rezept:

Zutaten

  • Brot
  • Butter
  • Avocados
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Zitronensaft
  • Tomaten
  • Salz zum Würzen

Zubereitung

Als erstes schneidet ihr die Avocado in der Länge auf und entfernt den Kern. Danach gebt ihr das Fruchtfleisch in ein Gefäß und zerdrückt es mit der Gabel. Ihr könnt es auch mit einem Stabmixer pürrieren.

Zitrone in der Hälfte auseinander schneiden,  eine Hälfte auspressen und Zitronensaft nach Belieben zu der Avocado hinzugeben. Dies bewirkt, dass die Avocado nicht braun wird.

Knoblachzehe zerdrücken, Zwiebel fein schneiden, Tomaten schneiden und unter die Masse heben.

Nach Belieben salzen.

Brot in Scheiben schneiden, mit Butter bestreichen und mit Avocadomasse bestreichen.

Guten Appetit.

Quellen